Portal für schnelleres Unternehmens-Wachstum

EBC-Report 1710 – Topthema: Kostenstruktur / Kalkulation

Elite-Business-Club Report 1710 Kostenstruktur Kalkulation

Elite-Business-Club - vom Kleinunternehmen zum Marktführer

*

1. Topthema

Kostenstruktur / Kalkulation

 

Ich komme gerade aus einem Auslandseinsatz als Senior-Experte zurück. Auch da, es war eine Zahnklinik mit 11 Mitarbeitern, musste ich wieder erleben, dass das Thema Kostenstruktur und Kalkulation als böses unheimliches Zahlenwerk angesehen wird, dem man möglichst aus dem Weg geht. Gerade in fachlich orientierten Unternehmen sieht man Kalkulation als unnötiges Übel an.

Doch ich kann mich nur immer wieder wiederholen: es ist enorm wichtig, seine Kosten und seine Kalkulation zu kennen. Wenn man dort die gesamte Kostenstruktur berücksichtigt hätte, dann stellte sich plötzlich ein Verlust heraus.

Nur weil das Unternehmen nahezu kostenlos in der elterlichen Immobilie untergebracht ist und nur weil die Eltern ohne Entgelt mitarbeiten und sogar die Marketingkosten bezahlen, deshalb sollte man nicht so blauäugig sein und dies alles bei der Preiskalkulation ausblenden.

Wenn man nur mit den variablen Kosten kalkuliert, dann kann man sehr schnell zu einem „Sozial-Unternehmen“ werden, der jeden Kunden und jeden Umsatz bezuschusst. Doch einmal ehrlich, wie lange kann man das durchhalten?

Und ist nicht der eigentliche Sinn eines „gewinnorientierten“ Unternehmens Gewinn zu machen? Ich denke doch – oder?

Ich sehe mir immer wieder gerne Rosins Restaurant an. So wie bei Frank Rosin sträuben sich auch bei mir immer wieder die Nackenhaare, wenn ich sehe, wie naiv kalkuliert wird.

Sehr oft wird die eigene Arbeitskraft überhaupt nicht angerechnet und der Gemeinkostenzuschlag einfach vergessen. Und immer wieder sieht man dann sehr drastisch, wo genau dies hinführt, nämlich in die Pleite!

Also – marktgerechte, kostendeckende und gewinnermöglichende Preiskalkulationen sind für den Erfolg eines Unternehmens mitentscheidend – manchmal wie man sieht sogar existenzentscheidend.

Die Kalkulation ist die Grundlage für die Preisbildung.

Ich hoffe, Sie haben bereits die beste Problemlösung für Ihre erfolgversprechendste Zielgruppe definiert. Dabei haben Sie dann auch Ihre Alleinstellungsmerkmale definiert. Sicherlich wird Ihre Problemlösung qualitativ hochwertig sein – und Qualität hat nun einmal ihren Preis.

Seien Sie mutig und berücksichtigen Sie alle Ihre Kosten – auch wenn Sie im Moment einiges geschenkt oder kostenlos erhalten – vor allem kalkulieren Sie Ihren Unternehmerlohn mit ein. Viele vergessen dies vollkommen und haben am Ende des Monats sogar noch weniger als ein Hartz-IV-Empfänger übrig. Oder wie in einem Fall bei Rosins Restaurant, er muss nebenbei arbeiten gehen, um sein Unternehmen zu finanzieren. Das macht doch wirklich keinen Sinn – oder?

In vielen kleinen und mittelständischen Betrieben, in denen ich eine Potenzialberatung durchführte, war die Kalkulation aus dem Bauchgefühl des Unternehmers heraus. Es gab keine klare Kostenstrukturierung, die %-Zahl des Deckungsbeitrages war unbekannt und oftmals konnten die produktiven Stunden nur erahnt werden. Ich war schon glücklich, wenn der Materialeinsatz zahlenmäßig dem Auftrag zugeordnet werden konnte.

Dabei ist die Preiskalkulation eine der wichtigsten betrieblichen Aufgaben. Oftmals wird der Verkaufspreis auf Grund des Preiswettbewerbes und -drucks zu niedrig angesetzt. Dabei werden möglicherweise die Kosten nicht gedeckt und das gewinnorientierte Unternehmen wird zur Sozialstation. Doch das kann´s nicht sein.

Erfolgreiche Unternehmer kalkulieren Ihre Preise markgerecht – die aber dennoch die Kosten decken und sogar einen Gewinn ermöglichen. Bei einem zu hohen Preis finden sich bei einer Wettbewerbssituation naturgemäss auch keine Abnehmer.

Wie wir der Wettbewerbssituation entkommen und uns dem Preisdruck entziehen – ja sogar fast wettberbs-los zum Klein-Monopolisten werden, zeigt Ihnen die AktivStrategie ganz einfach und leicht. Doch auch da darf der Preis nur so hoch sein, wie es der Zielgruppe wert ist, bzw. muss der Nutzen immer höher als der Preis sein.

Meist bestehen bisher auch Preiskalkulationen häufig aus einer Mischkalkulation. Man muss Marktanteile erobern, Verkaufsaktionen durchführen, Rabatte einräumen, Stammkunden zufrieden stellen usw. Hierbei ist Flexibilität oftmals gefragt.

Leider geht das zu oft zu Lasten des Gewinnes und man muss strikt aufpassen, dass das Ganze nicht zu Verlustgeschäften führt.

Ein Beispiel:

Ein Metallverarbeitungsbetrieb als Lohnveredler hat vier Hauptsparten:

  1. Kleinserienbearbeitung von Sanitärarmaturen
  2. ebenso für Ladeneinrichter
  3. ebenso aus der KFZ-Branche
  4. Bearbeitung von Motorrad-Felgen

dabei war dieser Betrieb als qualitativ hochwertiger Lieferant bekannt. Vor allem in den Sparten Sanitär und Ladeneinrichtung geriet dieser Betrieb immer wieder unter Preisdruck. Er reagierte ausschließlich danach, den Wettbewerb im Preis zu unterbieten. Dies führte in diesen Sparten dazu, dass er mit jedem Auftrag Verluste machte und praktisch zu jedem Auftrag noch Geld dazugab, was zwar sehr sozial war, aber für ein gewinnorientiertes Unternehmen auf Dauer halt tödlich ist.

Bei den Aufträgen aus der KFZ-Branche als auch bei den Motorrad-Felgen wurde die hohe Qualität auch entsprechend honoriert. Leider wurden diese Aufträge wegen dem großen Umrüstungsaufwand vernachlässigt.

Als erstes haben wir

 


... dies ist geschützter Inhalt, der nur unseren Clubmitgliedern zur Verfügung steht.


Lesen Sie alle Beiträge und testen Sie einen ganzen Monat lang wie ein Vollmitglied

und erhalten zusätzlich noch:

  • das Ebook "Mein Unternehmen ist einzigartig 1 - Stärken-Analyse"
  • den EBC-Report "Herausforderungen der Zeit - Globalisierung, Digitalisierung, offene Grenzen, Finanzkrise, Neue Medien"
  • und einen Gutschein für ein Live-Impuls-Gespräch mit Ihrem AktivCoach und Strategie-Experten

 Also - wenn nicht jetzt - wann dann?

für nur 1 symbolischen Euro einen vollen Monat den Elite-Business-Club testen Die Mitgliedschaft im ELITE-BUSINESS-CLUB
mit 100% Geld-zurück-Garantie
– ohne Wenn und Aber
1 ganzen Monat lang testen
wie ein Vollmitglied

 

AktivCoach-Garantie: 100% Geld-zurück-GarantieTesten Sie den ELITE-BUSINESS-CLUB für nur 1 symbolischen Euro
zzgl. MWSt. (können abgesetzt werden - also kostenneutral)
dafür erhalten Sie 1 ganzen Monat lang Vollzugriff auf unseren ELITE-BUSINESS-CLUB, dem AktivCoaching-Strategiekurs, den monatlichen EBC-TeleTreff, den 32-seitigen EBC-Report mit strategischen Themen und vieles mehr!

Und wenn Sie, aus welchem Grund auch immer, unzufrieden sind, erstatten wir Ihnen selbst diese 1 € zurück!

Nur, wenn Sie möchten, bleiben Sie vollwertiges Clubmitglied und zahlen dann lediglich 37,00 € netto pro Monat für den Vollzugriff.

Keine Mindestlaufzeiten, keine Vertragsbindung, keine Fallstricke - alles zu 100% transparent und fair, so wie Sie es von Ihrem AktivCoach kennen!

... oder Sie qualifizieren sich gleich für das EBC-Mentoring!

 

Jetzt testen (hier klicken)
für nur 1 symbolischen Euro

jeder weitere Monat Vollzugriff kostet dann 37,00 € - jeweils zuzüglich der MWSt, die voll absetzbar ist.
Die Clubmitgliedschaft kann jederzeit und ohne Frist einfach per E-Mail gekündigt werden.
Sogar die Teilnahme am monatlichen Teletreff ist inbegriffen.

Keine Mindestlaufzeiten, keine Vertragsbindung,
daher 0% Risiko
garantiert
– selbst eine einfache Mail reicht zur Kündigung.

 

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg

Ihr AktivCoach und Experte für Nischenstrategien


Weitere Informationen finden Sie hier


 Login für Clubmitglieder

Geben Sie Ihr neues Kennwort ein.

Geben Sie Ihr Kennwort nocheinmal ein.
Geben Sie Ihr neues Kennwort ein.

Geben Sie Ihr Kennwort nocheinmal ein.